HSG zieht Wildau nach der Halbzeit den Zahn

Dieses Wochenende machten sich die Mannen von Trainer Gregor Höfert auf den Weg zum Tabellenführer nach Wildau. Die Heim-Mannschaft aus Wildau startete unter der Regie des neuen Trainers Rolando Urios mit 2 Siegen und einem Unentschieden sehr stark in die noch junge Saison. Diesmal nicht dabei waren die Kollegen Hartmann (unterwegs ins Sachen Recht und Ordnung), Brummi (Altersteilzeit) und Bolle, welcher unter der Woche bei einem Zusammenprall mit unserem jugendlichen Adonis John „the machine“ feststellen musste, dass es höllisch schmerzt gegen die Miniaturausgabe von Arnold Schwarzenegger zu rennen. Wildau dagegen musste auf ihren Topscorer Sebastian Kroll verzichten.

Soweit zur Vorgeschichte – kommen wir zum eigentlichen Spiel: Die ersten 20 Minuten waren geprägt durch starke Abwehrreihen mit noch stärkere Torhüter auf beiden Seiten. In dieser Phase gelang es keiner der beiden Mannschaften zu einfachen Torerfolgen zu kommen. So stand es nach 19 Minuten folgerichtig 6:6.

Auch die verbleibenden Minuten bis zum Halbzeitpfiff kam die HSG-Angriffsmaschine nur langsam besser in Tritt. Dennoch ging es mit einer 2-Tore-Führung in die Kabine. Was auch immer Gregor seinen Jungs zu schnüffeln gegeben hat, es zeigte Wirkung. Egal was die Mannen aus Wildau versuchten – gegen dass mittlerweile Zement anrührende Abwehrbollwerk gab es kaum noch ein Durchkommen. Und wenn doch mal was durchrutschte, war Petschi zur Stelle. Ohnehin präsentiert sich der Schlussmann der HSG in dieser Saison bislang in bestechender Form. So enteilten unsere Mannen auf 18:10 und hatten frühzeitig in der 2. Halbzeit die Weiche auf Aufwärtssieg gestellt. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Die Wildauer gaben sich nie auf, kamen aber nicht mehr in Schlagdistanz. Die HSG war nun von allen Positionen gefährlich und fuhr folgerichtig die nächsten beiden Punkte ein. Auch wenn es viele gute Ansätze zu sehen gab, gilt es in den nächsten Wochen weiter am Feinschliff zu arbeiten. Nach 2 Trainingseinheiten in dieser Woche folgt am kommenden Wochenende das Spiel gegen den Neuling aus Finsterwalde. Der Aufsteiger ist bislang noch ohne Punktgewinn und wird kämpferisch alles geben, um die ersten beiden Punkte einzufahren. Also kommt vorbei und unterstützt unsere Männer dabei, den nächsten Heimsieg einzufahren.