Zufriedenheit trotz Pokalaus im Achtelfinale

Im Achtelfinale des HVBrandenburg Pokal 2019/2020 trafen die 1.Frauen der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf auf den MTV 1860 Altlandsberg. Spielbeginn war um 16.15 Uhr in heimischer Kulisse in Stahnsdorf.

Die erste Hälfte verlief völlig ausgeglichen, zwar legte der MTV immer wieder einen Treffer vor, doch der HSG gelang immer wieder der Ausgleich. So ging es mit einem Spielstand von 13:13 in die Kabine.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Altlandsberger Damen. Auf Teltower Seite fehlte es an konzentrierten Abschlüssen im Angriff sowie ordentlichen Absprachen in der Abwehr. Damit konnten die Gäste ihren Vorsprung weiter zum 15:22 ausbauen. Ab der 45. Minute schafften es die Teltower Damen mit Tempo und aggressiver Abwehrleistung auf ein 21:23 zu verkürzen. Aber dann war das Pulver verschossen, die Altlandsberger Frauen zogen davon und gewannen schlussendlich mit einer deutlichen Führung (22:31) das Achtelfinale im Pokal.

Trotz der Niederlage haben die Teltower Damen wieder viel dazugelernt und gratulieren dem MTV 1860 Altlandsberg zum Sieg.

Am 19. Oktober geht es für die 1. Frauen der HSG RSV Teltow Ruhlsdorf nach Frankfurt, wo weitere Punkte für die Saison gesammelt werden sollen.

Titelbild aus einem älteren Spiel gegen Altlandsberg.