Niederlage nach hartem Kampf gegen Altlandsberg

Die Männer der HSG Teltow Ruhlsdorf verloren am Samstag mit 3227 Toren beim bis dato Tabellennachbar, dem MTV 1860 Altlandsberg. Personell musste man weiterhin auf Benjamin Horn verzichten, dazu wurde Kapitän Moritz Dettmer an der Schulter operiert. Linksaußen Lukas Henning und Torhüter Matthias Petsch standen ebenfalls nicht zur Verfügung. Nils Knyrim verletzte sich vergangene Woche am Handgelenk, sodass er an diesem Tag hauptsächlich in der Abwehr zum Einsatz kam. Somit gingen die HSG Männer personell geschwächt in die Partie, jedoch fehlten den Gastgebern auch wichtige Akteure.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, beide Mannschaften waren auf Augenhöhe. Beim Stand von 1113 konnte die HSG die höchste Führung herausspielen. Beim Stand von 1415 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit bekam der Gastgeber jedoch etwas mehr die Oberhand über das Spiel, setzte sich in der 50 Spielminute auf 2622 ab. Die Männer der HSG schwächten sich mit fünf 2Minuten Strafen allein in Halbzeit zwei und konnten in den entscheidenden Phasen gute herausgespielte Torchancen nicht nutzen. Jedoch konnte man mit viel Kampf nochmal auf 2827 in der 57 Spielminute verkürzen. Die letzten drei Minuten schalteten die HSG Männer ab, zu viele Fehler in Abwehr und Angriff bestraften die Gastgeber gnadenlos und konnten letztlich das Spiel mit 3227 für sich entscheiden. Für die HSG eine an diesem Tag vermeidbare Niederlage, die zeigt, dass kurze Schwächephasen in dieser Liga konsequent bestraft werden und über das Spiel entscheiden.

Nächste Woche Samstag möchte man im Heimspiel gegen die SG OSF Berlin unbedingt punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren. Anpfiff in der Zille Hölle um 18:30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung: Kionke (TW), Bache (TW), Knyrim, Schmidt, Bartels (4), Merkel (1), Scherfenberg, Koch (2), Ince (4), Krönke, Rühlmann (10, 4/4), Schmidt, Riege (5), Fest (1)