wJB – Ein ordentlicher Start

Die neue Saison unserer weiblichen Jugend B startete mit einem 16:5 Auftaktsieg gegen den HSC Postdam. Das neu formierte Team um die Trainer Alicia Schulze, Josephine Rothe und Max Krause stellte von der ersten Minute an eine konsequente Abwehr mit einer guten Torhüterleistung.
Das Spiel startete erwartent nervös. Es dauerte bis zur vierten Minute bis das erste Tor fiel und von da an bauten die Mädels die Führung aus, sodass zur Halbzeit eine 6:0 Führung auf der Anzeigetafel stand.
In der Halbzeitpause wurde besprochen, dass das Team ohne arroganz und mit dem Gedanken: „Wir starten jetzt wieder bei 0:0“ in die zweite Halbzeit ging. Da die Mannschaft in der letzten Saison keinen einzigen Punkt erringen konnten waren sie besonders motiviert den ersten Saisonsieg seit langem einzufahren.
Die vermehrten Wechsel der Aufstellung und die damit entstehenden Unstimmgkeiten in der Abwehr konnte Potsdam ausnutzen und kamen so zu ihren Toren.
Die Spielerinnen unserer HSG ließen trotzdem nichts anbrennen, bauten ihre Führung konsequent aus und konnten auch einige Sehenswerte Aktionen im Angriff sowie auch in der Abwehr zeigen.
Einer der Hauptgründe für diesen Sieg war die wesentlich verbesserte Abwehr im Vergleich zur Vosaison, aber auch im Bereich des Aufschaltsspiels konnten die Mädels eine deutliche Verbesserung zeigen.
In den letzten Minuten und bei einem Stand von 14:5 konnte Trainer Max vorallem die jungen Spielerinnen auf das Feld schicken und so trennten sich die Mannschaften mit einem 16:5.
Zusammenfassend war es ordentlicher Start unserer Mädels in die neue Saison in der Brandenburgliga, aber es zeigten sich auch einige Fehler die man bis zum nächsten Heimspiel, am 24.09. um 10 Uhr in der „Zille-Hölle“, besprechen und beheben muss.

Es spielten für unsere HSG: Leonie (TW-2/2 gehaltende Siebenmeter), Nelly, Angi (3), Franzi (1), Juna, Isi (3), Soso, Alisa (7), Lenya, Emma, Luise, Lavinia (1), Hannah und Ricarda