Niederlage gegen den Meister

Am Dienstag, den 10.05.22 spielten unsere 1. Frauen der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf ihr letztes Auswärtsspiel der Saison 2021/22. Sie waren zu Gast beim Tabellenführer des VfV Spandau. Durch Krankheit und Verletzung, reiste unsere 1. Frauenmannschaft, mit einem kleineren Kader als gewohnt an. Die Spandauerinnen, welche bereits einen Tag zuvor den Meistertitel in der Oberliga Ostsee-Spree  diesem gewonnen hatten, zeigten ihre Spielqualität direkt zu Beginn des Spiels. Unsere HSG-Damen hatten Schwierigkeiten in das Spiel zukommen und so setzten sich die Spandauerinnen durch ihr schnelles Umschaltspiel mit 13:4 (’17) ab. Doch davon ließen sich unsere Frauen nicht unterkriegen und bewiesen weiterhin, was sie schon in vielen Spielen dieser Saison bewiesen haben, dass sie zusammen als Team kämpfen können und schafften es zur Halbzeit den Abstand auf 20:12 zu verkürzen.

In der Halbzeitpause wurde versucht, die Energiereserven wieder aufzutanken, jedoch reichte es
nicht aus, um in der zweiten Halbzeit die Schnelligkeit der Spandauerinnen mitzuhalten. So gelang es dem Tabellenführer seinen Vorsprung noch weiter auszubauen auf 36:18 ( ́51). Unsere 1. Frauen zeigten bis zum Schluss, dass sie als Team gemeinsam kämpfen können und sich trotz einer klaren Niederlage nicht die Freude am Spiel nehmen lassen (Endstand:43:25).


An dieser Stelle möchten wir den Frauen und dem gesamten Trainer*innenteam des VfV Spandau unseren Glückwunsch zur Meisterschaft aussprechen!


Mit Blick auf das kommende Wochenende empfängt unsere Frauenmannschaft den TSG Wismar am Samstag um 16:15Uhr in der Heinrich-Zille Halle in Stahnsdorf. Dort möchten unsere Frauen zum Saisonabschluss zeigen, dass sie sich einen Platz in der Oberliga Ostsee-Spree Liga verdient haben und freuen sich dabei über jede Unterstützung von der Tribüne.

Foto: Nico Buschke (vom Heimspiel gegen Pro Sport Berlin)