Spielbericht zum Spiel der 1. Männer gegen SV 63 Brandenburg West

Vor zwei Wochen empfingen die Spieler des SV 63 Brandenburg West unsere 1. Männermannschaft.
Beide Mannschaften starteten ohne Niederlage in die Begegnung. Jedem war bewusst, dass dies eine große Herausforderung wird. Jedoch waren unsere Spieler der HSG voller Vorfreude und Motivation.

Leider musste Trainer Gregor Höfert auf die Rückraumspieler Maxim Koch und Niklas Fest verzichten, wodurch nur Sascha Klimczak als Rückraum-Mitte zu Verfügung stand und durchspielen musste.
Die Partie war von Anfang an durch Spannung geprägt. In den ersten 10 Minuten sind lediglich 8 Tore gefallen. Grund dafür sind gerade in der Anfangsphase die Paraden unseres Torhüters Kasper Kionke. Beide Mannschaften standen kompakt in der Abwehr und ließen wenig einfache Torchancen zu. Zur Halbzeit konnten wir mit einer leichten Führung von 12:13 in die Kabine gehen.

Das Spiel blieb weiterhin sehr spannend und anspruchsvoll. In der zweiten Hälfte des Spiels nahmen die Hausherren das Spiel in die eigene Hand. Bis zur 40. Minute hielten die Spieler der HSG dagegen. Doch dann schwanden die Kräfte und die Konzentration ließ nach. In der 54. Minute nahm Trainer Höfert,beim Stand von 28:24, eine Auszeit, um das Team nochmal zu motivieren. Jedoch waren unsere Spieler nicht mehr in der Lage das Spiel noch zu drehen.

Am Ende stand das Ergebnis von 32:26 auf der Anzeigetafel. Für die Mannschaft der HSG Teltow Ruhlsdorf eindeutig zu hoch.