Zweite Männer mit kleiner Serie

Die 2.Männer der HSG hatte am vergangenen Wochenende den Ludwigsfelder HC 2 zu Gast und fuhr den dritten Sieg in Folge ein.

Die Mannschaft startete in der Abwehr sehr konzentriert und ermöglichte so dem LHC keine leichten Tore.
Nach ein paar Minuten Eingewöhnung, fand die Mannschaft auch im Angriff, trotz einer personenbezogenen Manndeckung, immer wieder gute Lösungen im 5 gegen 5.
So stand nach dem ersten Viertel ein verdientes 9:5 auf der Anzeigetafel der Zillehalle.
Danach folgte wieder einer der obligatorischen Schwächephasen und die Ludwigsfelder waren beim 10:10, nach 22 Minuten, wieder zurück im Spiel.
In den restlichen 8 Minuten lief es dann bis zur Pause wieder etwas strukturierter in Abwehr und Angriff – Halbzeitstand 16:13.

Für die zweite Halbzeit könnte man den Text zu den ersten 30 Minuten eigentlich einfach kopieren und nur die Spielstände und Zeiten anpassen.
Guter Beginn -> Schwächephase -> gerade rechtzeitig wieder ins Spiel gefunden!
51.Minute 31:25 -> 57. 33:32 -> Endstand 35:33!

Fast über das gesamte Spiel machte uns vor allem der relativ klein gewachsene Ludwigsfelder Spielmacher Probleme, der am Ende, mit 14 Toren, bester Torschütze der Partie wurde.
Mehrfach fanden seine gut platzierten Würfe den Weg in die Ecke des Tores, die eigentlich zwei, drei, vier Hände blockieren sollten.
Sprungwunder oder Hobbitabwehr – keines von Beiden!

Am Ende bleibt das Fazit, dass vor allem die Einstellung gestimmt hat und die Schwächephasen, in der Dauer, im Vergleich zu etlichen Spielen der Hinrunde, deutlich reduziert wurden.

Jetzt sind erst einmal 2 Wochenenden spielfrei, bis am 15.Februar der SC Trebbin 2 nach Stahnsdorf kommt.
Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel, hat hier unsere Zweite noch eine Rechnung mit sich selber offen.

Tolle Bilder vom Spiel machte Nico – vielen Dank!

« 1 von 3 »