WIR kämpfen zusammen füreinander!

Am vergangenen Samstag (21.09.19) machten sich unsere 1. Frauen auf den Weg nach Doberlug – Kirchhain.

Das Spiel sollte um 18:30 Uhr beginnen und unsere Mannschaft erwärmte sich konzentriert und auf das Spiel fixiert auf. Eigentlich war alles klar.

Die gegnerische Mannschaft mit ihren Stärken und Schwächen war bereits aus vergangenen Begegnungen in der letzten Saison bekannt. Im Training wurde sich intensiv auf die zu erwartenden Begebenheiten vorbereitet und eigentlich konnte uns nichts passieren. Gutes Training, guter Plan…. schlechte Umsetzung.

Das Spiel begann und unsere Mannschaft vernachlässigte in der Abwehr das gemeinsame Arbeiten füreinander. Es wurde nicht geredet, ausgeholfen und miteinander gespielt. Auf diese Weise erzielten die Gegner des
VfB Doberlug-Kirchhain einfache Tore aus dem Rückraum und auf den Außenpositionen.
Dem Trainer Sven Haak blieb nichts anderes übrig, als nach fünf Minuten das Spiel zu unterbrechen und die Mannschaft mit klaren Worten auf den Boden der Tatsachen
zurückzuholen. Jeder hatte eine Aufgabe und die wart es zu erfüllen. Besprochen wurde alles im Vornherein, jetzt ging es an die Umsetzung der eingeübten Kompetenzen.

Schon früh zeichnete sich ab, dass das Spiel von Zeitstrafen auf beiden Seiten gekennzeichnet war. Diese Situationen halfen unserer Mannschaft nicht dazu, einen Vorsprung
aufzubauen und den Gegner frühzeitig in seine Schranken zu weisen. Die gegnerische Mannschaft überraschte nicht mit neuen ungeahnten Facetten, erzielten aber konsequent
einfache Tore und konnten so die Führung an sich halten und bis zur Halbzeit auf vier Tore ausbauen (12:8).

Unserer Mannschaft fehlte die Aggressivität und die Arbeit am Gegner in der Abwehr, sowie das konsequente und disziplinierte Angreifen und
erfolgreiche Abschließen im Angriff. Die Halbzeitpause konnte unsere Mannschaft nutzen, um in sich zu gehen und den Kopf für das Spiel freizumachen. Die Einstellung stand: Ab jetzt geht das Spiel von Neuem los und als Mannschaft gezeigt, wer die zwei Punkte vom Platz tragen würde. Unserer Mannschaft war klar, dass sie hier ein Spiel nicht nur gegen die Mannschaft aus Doberlug-Kirchhain sondern auch deren zahlreicher Fans und gegen
die Schiedsrichter gewinnen mussten.

Die zweite Halbzeit begann und unsere Mannschaft kämpfte sich langsam, aber sicher an den Gegner heran. Zwei – Minuten-Strafen erschwerten das Kämpfen auf beiden Seiten, aber der Mannschaftsgeist unserer 1. Frauen war größer. In der Abwehr wurde miteinander und füreinander eingestanden und zugefasst. Den Gegnern fiel der Weg zum Tor zunehmend schwerer und aus diesemGrund konnten sich unsere Frauen Tor für Tor vorkämpfen. In der 51′ dann der ersehnte Ausgleich. Ab jetzt hieß es Zähne zusammenbeißen und dem Gegner keine Chance zu lassen, wieder einen Vorsprung zu erlangen. Gesagt, getan!

Unsere Mannschaft erlaubte es der Mannschaft aus Doberlug-Kirchhain nur noch zwei Tore in den letzten zehn Minuten Spielzeit zu werfen. Durch schnelle und konsequente Angriffe nach vorne, gelang es erstmalig unserer Mannschaft in Führung zu gehen und den Sieg mit fünf Toren nach Hause zu holen.

Am Ende kämpfte unsere Mannschaft miteinander und füreinander, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Das zeigte sich auch in dem guten Zusammenspiel unserer beiden Torhüter und wir freuen uns, dass wir in dieser Saison wieder auf beide Frauen im Tor setzen können.

Nächste Woche begrüßen wir die Mannschaft aus Ahrensdorf/Schenkenhorst bei uns in der Zillehalle.

Kommt vorbei und unterstützt uns bei diesem Spiel!