1. Frauen – Technische Fehler verhindern Sieg gegen Tabellenzweiten

Am vergangenen Sonntagmittag (14.04.2019) machte sich unsere 1. Frauen auf den Weg zum Tabellenzweiten nach Cottbus.
Trotz langer Anreise und Sonntagsspiel waren unsere Damen hoch motiviert zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Durch vermehrte technische Fehler und Fehlwürfe auf beiden Seiten, konnte sich keine Mannschaft absetzen.
Über die Stationen 8:8 nach fünfzehn Minuten Spielzeit und einem 12:12, 5 Minuten vor der Halbzeitpause, endete die erste Hälfte, mit einem leichten Vorsprung für die Gastgeberinnen aus Cottbus, mit 15:13.
Nun galt es die sehr häufig aufgetretenen Fehler stark zu minimieren, denn es war klar, dass man dieses Spiel mit derartig vielen Patzern, vor allem in der Vorwärtsbewegung, nicht gewinnen konnte.
Angespornt ging es in die zweite Halbzeit. Die Abwehr stand, doch im Angriff fehlte, insbesondere bei den Torabschlüssen, die Genauigkeit.
Viele hundertprozentige Chancen wurden verworfen, sodass es Cottbus, trotz eigener Fehler, leicht hatte die Führung zu verteidigen.
Jedoch kämpften unsere Damen bis aufs Messer! Bis zur 43. Minute konnten die Gastgeberinnen ihre 2 Tore Führung nicht weiter ausbauen.
Allerdings häuften sich nun technische Fehler wieder auf unserer Seite und Fehlwürfe blieben weiterhin nicht aus.
Infolgedessen konnten sich die Cottbusser Damen 10 Minuten vor Schluss mit 5 Toren absetzen (26:21).
Dieser Vorsprung war für unsere 1. Frauen nicht wieder aufzuholen. Am Ende der Partie stand ein 32:26 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel.
An dieser Stelle stellten sich unsere Damen, durch die vielen Fehler, selbst ein Bein und verloren ein Spiel, welches hätte gewonnen werden können.
Jetzt heißt es volle Konzentration für die letzten 2 Saisonspiele, um den 4. Tabellenplatz in der Brandenburgliga zu verteidigen.
Das letzte Heimspiel unserer Frauen findet am 27.04.2019 um 16 Uhr in der Heinrich-Zille-Grundschule statt.
Kommt vorbei und feuert unsere Damen gegen den HSV Falkensee ein letztes Mal in dieser Saison kräftig an.