Verpasste Chance, Durchsetzungsfähigkeit zu beweisen!

Am vergangenen Sonntag machte sich unsere 1. Frauenmannschaft auf den Weg nach Altlandsberg! Das Ziel war klar formuliert und von allen Spielerinnen ins Auge gefasst! Dem verpassten Start aus dem letzten Spiel sollte entgegengewirkt und von Anfang an Druck auf den Gegner ausgeübt werden.
Eine motivierte Mannschaft verließ die Kabine, betrat das Spielfeld und begann das Match. Unglücklicherweise waren alle Vorsätze ab der 1. Minute augenscheinlich von allen Spielerinnen über Bord geworfen worden. Durch ein inkonsequentes Rücklaufverhalten und dem fehlenden Biss beim Abschluss setzten die Gegner schon zu Anfang des Spiels ein Ausrufezeichen! Schnelle Kontertore ließen unsere Mannschaft schnell relativ schlecht dastehen! Nach vier Minuten führte die Mannschaft aus Altlandsberg mit einem 7:1 gegen unsere Damen.

Ab diesem Zeitpunkt begriffen unsere Frauen, dass dieses Spiel chancenlos ist, wenn man mit derartiger Einstellung weiterspielen würde. Ein harter Abwehrkampf begann und Balleroberungen ermöglichten das Aufholen und einen Gleichstand! Ab diesem Punkt konnten die Karten wieder neu gemischt werden. Unsere aggressive, konsequente Abwehr erschwerte es dem Gegner technische Fehler zu vermeiden und zum erfolgreichen Torabschluss zu gelangen. Gut herausgespielte Torchancen auf unserer Seite konnten nun auch genutzt und verwandelt werden. Allerdings gelang es den Gegnern immer wieder einfache Tore über schnelle Konterläufe zu gewinnen. Technische Fehler und verfrühte Abschlüsse erschwerten es unseren Damen den hart erkämpften Gleichstand zu halten und verhinderten eine Führung auf unserer Seite.
Diese Schwächen nutzten die Gegner, um mit einem Vorsprung von vier Toren in die Halbzeitpause zu gehen.
Auch die Gegner kochen nur mit Wasser. Genau das war allen in der Teambesprechung klar. Durchsetzungskraft und konsequentes Dagegenhalten würde einen Sieg auf unserer Seite ermöglichen.
Die Ziele waren gesetzt und der Plan geschmiedet. Leider aber konnten diese Vorsetze nur geringfügig mit auf das Spielfeld genommen werden.
Nach gespielten fünf Minuten und einer Aufholjagd bis auf nur ein Tor Rückstand, zogen die Gegner wieder davon. Die Abwehr stand teilweise sehr gut, kleine Fehler wurden aber sofort betraft und von der Mannschaft aus Altlandsberg gnadenlos als Antwort genutzt. Ballverluste und die fehlende Konsequenz im Abschlussverhalten konnten den Rückstand unserer Damen nicht verbessern.
Aus diesem Grund stand der Sieger dieses Matches klar fest. Gewinner konnte nur die Mannschaft mit dem stärkeren Durchsetzungsvermögen werden. Unsere Damen konnten zeitweise zeigen, was es heißt zu kämpfen und es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen. Allerdings hatte Altlandsberg an dieser Stelle den längeren Atem und ging als Gewinner aus diesem Spiel.
Die ersten Minuten wurden von unserer Mannschaft in den letzten Spielen komplett verschlafen und brachten sie in die Situation härter zu kämpfen, als nötig wäre.
In den nächsten Wochen heißt es nun hart zu trainieren, um die Einstellung im Kopf auch auf das Spielfeld bringen zu können.