Gelungener Auftakt der Rückrunde

Am vergangenen Samstag haben unsere 1. Frauen die Mannschaft des HV Calau in der Zille Halle in Stahnsdorf empfangen. Aufgabe war es, sich im Vergleich zur letzten Woche klar zu steigern und gut herausgespielte Chancen besser zu verwerten. 

Dies gelang unseren Damen von Anfang an hervorragend. Die Mannschaft startete motiviert und geordnet in das Spiel. Von der Unkonzentriertheit des letzten Wochenendes war nichts mehr zu spüren. Folglich glänzten unsere Damen nach fünf Minuten mit einer 5:0 Führung und gaben die Oberhand über das Spiel auch nicht mehr her. Die erste Halbzeit konnte dann dazu genutzt werden, den Vorsprung  weiter auszubauen und mit einer guten Abwehr und einem schnellen Spiel nach vorne zu glänzen. Aus diesem Grund konnten unsere Damen mit einem verdienten Halbzeitstand von 22:10 etwas entspannter, aber trotzdem konzentriert in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit verlief für die 1. Frauen genauso erfolgreich wie die Erste. Durch die klare Führung der Damen hatte Trainer Sven Haak die Möglichkeit, verschiedene Spielvarianten in der Praxis auszuprobieren. Das Augenmerk lag somit auf dem Erlernen neuer Fähigkeiten und Spielmöglichkeiten. Gleichzeitig bekamen alle Spielerinnen die Möglichkeit, eigene Stärken zu zeigen und sich neu auszuprobieren. Der Spaß am Handball und die gelockerte, aber konzentrierte Spielweise zeigten sich auch in den erfolgreichen Abschlüssen aller drei 7-Meter Würfe. Zusätzlich konnte unsere Torhüterin Lea Reineke in den Genuss ihres ersten Saisontreffers kommen und das Spiel positiv abschließen. Schlussendlich endete das Spiel mit einem verdienten Endstand von 44:19.

Die Damen müssen es jetzt schaffen, die Motivation und den Spaß am Handball aus diesem Spiel in die folgenden, schweren Spiele der Rückrunde mitzunehmen. Über die Winterpause heißt es weiterhin im Training an sich zu arbeiten und im nächsten Spiel gegen den HSC 2000 Frankfurt (Oder) am 16.02. an die tolle Mannschaftsleistung anzuschließen.

Tolle Bilder vom Spiel machte Nico B. – vielen Dank!

« 1 von 2 »