Duell der Handballspielgemeinschaften

In Abwesenheit des Trainers Gregor Hoefert, konnte die 1.Männermannschaft erfolgreich in die neue Saison starten.

Routinier Mattias Juknat stimmte die Mannschaft auf die Partie ein, mit einer 5:1 Deckung sollte der Spielfluss der Ahrensdorfer unterbunden werden. Neu auf der Spitze, und nach längerer Auszeit zurück: Maxim Koch.

Doch die Ahrensdorfer waren im Angriff unbequem, konnten immer wieder über Florian Bosdorf erfolgreich zum Abschluss kommen. Im Gegenzug ließen die Teltower eigene Gelegenheiten aus und scheiterten an den gut aufgelegten Heimtorhütern. Die Ahrensdorfer standen kompakt, Sascha Klimczak nutzte gewohnt kleinste Lücken, um seine Mannschaft auf Schlagdistanz zur halten. Bis zur 26. Minute konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen (12:12). Zwei Minuten vor der Halbzeitpause dann die Auszeit, konzentriert wurden die verbleibende Zeit ausgespielt, mit einer 3-Tore-Führung ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde mit Phillipp Brummwinkel und Brian Merkel die Abwehr verstärkt, die Angriffe liefen nun besser, mit einfachen Kombinationen wurden Moritz Dettmer und Enrico Bolduan in Wurfpositionen gebracht.

Ab der 40. Minute wurde es wieder eng, in wiederholter Unterzahl konnten die Teltower – nah am Zeitspiel – zum Torerfolg kommen, mussten jedoch im Gegenzug bereits nach wenigen Sekunden den direkten Gegentreffer hinnehmen (16:19). Starker Rückhalt auf Seiten der Teltower, Rainer Bache, der zwei entscheidende 7m-Versuche entschärfen konnte und damit den Drei-Tore-Vorsprung festhielt. Die Ahrensdorfer versuchten es nun mit einer Manndeckung gegen Sascha Klimczak, den freien Platz nutzen nun seine Mitspieler. Moritz Dettmer und Enrico Bolduan übernahmen Verantwortung und schlossen sehenswert ab.

Bedingt durch eine weitere 2-Minuten-Strafe, sahen sich die Teltower bereits frühzeitig genötigt, auf Zeit zu spielen. Gute Torchancen wurden nicht konsequent genutzt, das Spiel stand zu diesem Zeitpunkt auf Messers Schneide.

Durch Angriff-Abwehrwechsel konnte der Ahrensdorfer Versuch einer Schlussoffensive unterbunden werden. Doch im Spiel nach vorn passierte nicht mehr viel, zwar konnte Brian Merkel mit starker Willensleistung, zum vorentscheidenden 27:19, einnetzen, doch nur zwei weitere Tore in den letzten zehn Minuten reichten nicht für einen höheren Derby-Erfolg.

Die Teltower spielten, mit dem Wissen um eine deutliche Führung, weiter auf Zeit, die Partie verflachte. – Egal. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung vor und nach der Pause, hatte man den Grundstein für den späteren Erfolg gelegt.

Bereits am Donnerstag kommt der Aufsteiger aus Trebbin in die Zille-Halle. Ab 20 Uhr 30 startet das nächste Derby.

Rainer Bache(TW), Matthias Petsch (TW), Enrico Bolduan (7), Alexander Urban (1), Florian Knetsch (2), Brian Merkel (1), Christian Hartmann (3), Maxim Koch, Sascha Klimczak (8), Moritz Dettmer (7), Lukas Henning, Nils Knyrim, Matthias Juknat, Henning Mucha