mJA holt zwei Punkte in Rangsdorf und bleibt in der Erfolgsspur

In einem ausgeglichenen Spiel schlägt die HSG als ausgereiftere Mannschaft den SV Lok Rangsdorf mit 29:25 und bleibt Tabellenführer.

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde ging es für unsere Jungs am Samstag nach Rangsdorf, dem aktuellen Tabellenvierten der Brandenburgliga. Die Rangsdorfer hatten sich mittels Videomitschnitts aus der vorangegangen Partie der HSG gegen den Potsdamer VfL auf die Partie vorbereitet. HSG-Trainer Ulle erwartete daher eine gut vorbereitete und eingestellte Heimmannschaft.

In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Es ging relativ zügig hin und her und keine der beiden Mannschaften kam über einen Vorsprung von einem Tor hinaus (20. Min.; 9:9). Die HSG spielte durchaus strukturiert und konzentriert. Allerdings ließen sie die Rangsdorfer immer wieder mit Zuordnungsfehlern in der Abwehr zum erfolgreichen Abschluss kommen. In der Offensive erarbeiteten sich die Teltower mit guten Spielzügen Chancen, die sie erfolgreich verwerteten.

Ab der 20. Minute zeigte sich die Abwehrarbeit der HSGler stabiler und besser zugeordnet. Die Offensivabteilung arbeitete weiter gut und erfolgreich und so konnten sich unsere Jungs bis zur 24. Spielminute einen Drei-Tore-Vorsprung herausarbeiten (10:13). Die Rangsdorfer nahmen eine Auszeit, die jedoch nicht zum gewünschten Erfolg führte. Vielmehr spielte die HSG die letzten fünf Minuten bis zur Halbzeit konzentriert weiter und konnten ihren Vorsprung sogar noch um ein Tor ausbauen (12:16; 30. Min.).

Nach der Pause ging es ausgeglichen weiter, wobei der Vorsprung der HSGler zunächst nicht ernsthaft in Gefahr geriet. Durch gute Abwehrarbeit und gute Chancenverwertung konnten unsere Jungs ihren Vorsprung bis zur 40. Minute sogar auf 15:20 ausbauen. Dann allerdings setzte eine gewisse Sorglosigkeit ein. Begünstigt durch mehrere 2-Minuten-Strafen und überhastete Offensivaktionen ließen die HSGler die Rangsdorfer wieder besser ins Spiel kommen. Der Fünf-Tore-Vorsprung schrumpfte bis zur 50. Minute auf 2 Tore zusammen (20:22). In der 55. Minute schaffen die Rangsdorfer sogar den Ausgleich (24:24).

Unmittelbar danach nahm HSG-Trainer Ulle eine Auszeit, um seine Jungs noch einmal auf die letzten 5 Minuten einzuschwören. Wie bereits im Spiel gegen Falkensee gelang es ihm auch diesmal seine Mannschaft auf den greifbaren Sieg zu fokussieren. In einem fulminanten Schlussspurt gelangen in den letzten fünf Spielminuten nochmals fünf Treffer. Torwart Max parierte zwei Großchancen der Rangsdorfer und so endete die Partie insgesamt leistungsgerecht mit 25:29 zugunsten der HSGler.

Im letzten Spiel der Hinrunde treffen die HSGler in der Zillehölle nun noch auf den SV Grünheide. Mit einem weiteren Sieg würden sie eine äußerst erfolgreiche Hinrunde hinlegen. Drücken wir die Daumen!

Spieler der HSG: Max, Jonas, Nils (4), Lukas (7), Justus, Moritz (3), Flemming (3), Nico (11), Finn (1).

hd