3. Männer siegt in Luckenwalde

Nach einem durchwachsenen Saisonstart musste die „3. Männer“ am 9. November zum Tabellenletzten, der 2. Mannschaft des HV Luckenwalde reisen.
Wie heißt es immer so schön: „Wenn nicht jetzt, wann dann? Wenn nicht hier, sag‘ mir wo und wann!“ Zu Deutsch: Es sollte/musste ein Sieg her! So jedenfalls forderte es Andi, unser Spielertrainer, von der Mannschaft.

Daher gingen wir hochmotiviert in die Partie. Allerdings sah es am Anfang gar nicht mal sooo gut aus. Zwar konnten wir im Angriff einige Torerfolge erzielen, allerdings wurden unsere Ballverluste von den Luckenwaldern konsequent in Tempogegenstoßtore umgewandelt. Wenn wir dies allerdings verhindern konnten und den Gegnern das Aufbauspiel aufzwangen, hatten sie doch arge Probleme. Unsere Abwehr stand meist gut und was dann doch noch durchkam, wurde oft von Fabi gehalten.

Dann allerdings kam es zu einem unglücklichen Sturz von Mario bei einem unserer … nennen wir es mal „Tempogegenstöße“ … mit Fremdeinwirkung. Jedenfalls konnte er nicht mehr weiterspielen und wurde anschließend ins Krankenhaus gefahren. Wie sich jetzt herausstellte, war es offenbar „nur“ scherzhaft, aber nicht so schlimm, wie es erst wirkte. An dieser Stelle wünschen wir ihm alle eine gute und schnelle Besserung.

Auch wenn wir uns erstmal von dem Schock erholen mussten und zur Halbzeit „nur“ mit 12:10 führten: Wir hatten jetzt ein Ziel: „Kämpfen für Majo“!

Unsere Abwehr wurde jetzt noch konsequenter und insbesondere die zahlreichen Tempogegenstöße der Luckenwalder aus der ersten Hälfte konnten wir in der zweiten Hälfte durch gutes Rückzugsverhalten und eigene Tore verhindern. Aber auch Fabi machte den Gegnern das Leben schwer: unerwartete Körperzuckungen (nachträglich als „Torwarttourette“ bezeichnet) stoppten etliche Bälle, die Alle eigentlich schon im Netz gesehen hatten.

Letztendlich konnten wir eher durch eine eigene gute Leistung als durch die Schwäche des Gegners verdient mit 27:19 siegen.

Na bitte, geht doch!

Es spielten:
Andi (8), Fabi (TW), Flo (2), Jöggisch (6), Marco (2/1), Mario (2), Mike, Rüné (1), Steffchen (4), Steffen und Ulli (2)