Weibliche E- Jugend- Turnier in Frankfurt / Oder- 02.03.2014

Auf der Suche nach starken Gegnern verschlug es uns mal wieder nach Frankfurt. Bei einem Turnier, an dem zwei Frankfurter Mannschaften, TSC Berlin und „Lieblingsgegner“ Falkensee  teilnahmen, sollten unsere Mädels beweisen, was sie in letzter Zeit gelernt hatten.

In unserem ersten Spiel, gegen den TSC Berlin, wurde uns eine Lehrstunde erteilt. Der TSC zeigte unserer Mannschaft alle ihre Schwächen auf. Egal ob es um Schnelligkeit, Aggressivität oder Genauigkeit ging, wir waren überall unterlegen. Ein Gefühl was unsere Mädels gar nicht mehr kannten und sich leider auch nicht dagegen wehren wollten. Nach 20 min war ein 5:14 des TSC völlig verdient.

Nun mussten die Trainer die Mannschaft erst einmal wieder aufbauen, denn im nächsten Spiel war der Angstgegner Falkensee an der Reihe. Zwei Mal hintereinander zu verlieren wäre schon hart. Aber welch ein Wunder, oder ein gute Aussprache mit den Trainern, wir konnten mit Falkensee mithalten. Von Anfang an in Führung bekamen wir das Gefühl, dass hier was geht. Dadurch angestachelt kämpften unsere Spielerinnen fast bis zum Umfallen und ließen sich selbst durch einen kleinen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Nach gefühlten, nicht enden wollenden, 20 Minuten endlich der Schlusspfiff und siehe da ein 12:10 für die HSG auf der Anzeigetafel. Welch ein Jubel, nach dem frustrierenden ersten Spiel, hatten sich die Mädels durch Kampf und Leidenschaft selbst belohnt.

Das dritte Spiel gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers gingen wir mit Elan und Freude an. In einem Spiel, das nur in den ersten Minuten mit Spannung gefüllt war, konnten unsere Mädels einen Vorsprung heraus spielen, so dass endlich alle mitgereisten Spielerinnen ihren Teil zum Sieg beitragen konnten. Am Ende stand ein sicherer Sieg.

Zum Abschluss des Turnieres bekamen wir es dann mit der 2. Mannschaft von Frankfurt zu tun.  Da dies die jungen Spielerinnen des Gastgebers waren und sich unsere „Großen“ ihren Feierabend verdient hatten, ließen die Trainer fast nur noch unsere „Kleinen“ ihre Spielpraxis sammeln. Auch hier kam es am Ende zu einem völlig verdienten Sieg unserer Mannschaft.

Als Turnierzweiter, mit vielen Erfahrungen aber auch geschafft traten wir glücklich die Heimreise an. Da es ein Ziel ist auch aus Niederlagen zu lernen, hoffen wir dass die Mannschaft  weiter an sich arbeitet und sich den nächsten Herausforderungen stellt.

Wir möchten uns ganz besonders herzlich bei dem Ausrichter Frankfurter HC, für die netten Einladungen und das super Verhältnis bedanken. Wie immer tolle Organisation.  Wir kommen gerne wieder.

Es spielten: Soso, Hannah G., Leonie, Merle, Mimi, Sophie, Bella, Josy, Toni, Alicia, Pauline, Eva

Danke an alle Spielerinnen, Trainer und Eltern, die dabei waren.

K. Mattheus